Als Blogger eigene Produkte verkaufen

15.06.2018

Tom hat 3 Monate an einem eBook gearbeitet, dass seine Leser interessieren wird,

und verlangt 2 Euro 99 pro eBook.


Anschließend schreibt er Newsletter Mails, erstellt eine Landing Page und macht Werbung.


Dann, nach einem Monat schaut er sich glücklich seine Einnahmen an:

10 Leute haben sein eBook gekauft - dafür dass sein Blog nur eine Hand voll treue Leser hat, mehr als Erwartet.


Als er allerdings den Umsatz sieht wird er traurig:

Nur 30 Euro - für 3 Monate Arbeit.


Was hat Tom falsch gemacht?

Ganz einfach: hätte er stattdessen einen Video-Kurs angeboten, könnte er mit weniger als dem doppelten Aufwand 199 Euro verlangen, und würde 2000 Euro Umsatz im Monat machen - alleine mit diesem Produkt.


Anders hätte er gerade Mal seine Kosten decken und vielleicht ein bisschen Geld verdienen können.


Doch dass ist nicht das einzige worauf du achten musst.

Ich erzähle dir nun die wahre Geschichte eines Bloggers (der im Original natürlich nicht Tom hiess)


"Was soll ich verkaufen? Was interessiert meine Leser?" Tom überlegt und überlegt bis er eine gute Idee hat.

"Ich will etwas dass meine Leser interessiert, dann frag ich sie was sie wollen."

"Die Leser meines Ernährungsblogs wollen ein Sixpack, dass heisst ich gebe Ihnen einen Ernährungsberater der beschreibt wie man ein Sixpack bekommt.

Am Ende interessierten sich die Leser nicht mehr für das eBook wie ein Elefant für eine Kleinwüchsige Babyfliege.


Wieso?


"Gib dem Besucher nicht was er braucht sondern was er will"


So solltest du nicht einen Marketingkurs sondern einen höheren Umsatz verkaufen.

Es erscheint dasselbe als mehr Wert.


Gleich ist es auch bei der Geschichte oben, wenn ein eBook 20 Euro kosten beschweren sich die Leser - bei einem 200 Euro Videokurse nicht.

Auch wenn beides dieselben Informationen hat.

Wenn du wissen willst was die Leser intressiert, dann schau die Klickzahlen deiner Überschriften an.

Als nächstes will ich dir kurz zeigen wie du...

  1. Eine eigene Mitgliederseite mit Videoanleitungen usw aufbaust.

  2. Wie du einen eigenen E-Mail Kurs erstellst.

  3. Wie du ein Webinar einrichten kannst.

Eine Mitgliederseite erstellen

Eine Mitgliederseite erstellst du am besten mit Digimember.

Alternativen wären Elopage und Coachy

E-Mail Kurs

Einen E-Mail Kurs zu erstellen ist sehr einfach.

Fast alle Newsletter Tools bieten sogenannte "autoresponder" also automatische Mails an.

Du erstellst einfach eine zweite Mailliste und richtest einen Kurs ein.

Ich bin auch gerade damit beschäftigt einen E-Mail Kurs zu erstellen.

Webinar erstellen


Du kannst auch ein Webinar verkaufen.

Ein Webinar ist ein Seminar dass Online durchgeführt wird.


Als erstes machst du eine Powerpoint Präsentation zu deinem Thema.

Danach musst du dich noch für eine Webinar-Software entscheiden, und das Webinar halten.


Viel Spass und Erfolg :)

Dein Deen

PS: Wenn dich Tipps, Tricks und Tools rund um das Bloggen intressieren, dann ist der Webtipps Neewsletter genau das richtige für dich! Du kannst meinen Newsletter kostenlos abonnieren und erhälst sogar noch einen nützlichen Code oben drauf: